Mitarbeiterentwicklung neu gedacht – PS im Unternehmen auf die Straße bringen

Von Marlena Knauer | 27. Mai 2020 | 3 Minuten Lesezeit

Wir wollen keine Führungskräfte im Unternehmen

Unser Unternehmen wächst schnell und es kommen immer mehr Kollegen und Kolleginnen an Bord. Wir bei Grenzlotsen sind nicht hierarchisch organisiert und setzen Mitarbeitende anhand ihrer Stärken und Interessen ein. Häufig sehen wir aber, dass der Mitarbeitende seine individuellen Stärken und Interessen noch nicht kennt, oder nicht weiß wie diese im Unternehmen eingebracht werden können. Und genau hier ist eine Menge Potenzial (noch) nicht sichtbar. Wir wollen diese Potenziale und Stärken sichtbar machen, entwickeln und sinnvoll im Unternehmen einbringen. Dafür braucht es Menschen deren Potenzial es ist, Menschen bei der Entwicklung zu unterstützen und die richtige Rolle im Unternehmen zu finden. Am Markt haben wir keine Ausbildung gefunden, die unseren Ansprüchen von neuem „Mind Set“ gefallen hat. Vielmehr geht es häufig noch um das traditionelle Bild als „Führungskraft“. Der PS -Entwickler, wie wir Ihn getauft haben bringt das volle Potenzial und Stärke von Menschen im Unternehmen auf die „Straße“. Warum legen wir so viel Wert auf die Entwicklung von Menschen bei Grenzlotsen? Die Antwort ist einfach: Wir glauben daran, dass der Mensch im Team und im Unternehmen der Erfolgsfaktor ist.

 

Unser Konzept der Mitarbeiterentwicklung teilen wir um grenzenloses Wachstum zu ermöglichen

Durch unser Weiterbildungsangebot zum PS-Entwickler ermöglichen wir uns selbst und interessierten Unternehmen eine aktive Gestaltung der neuen Arbeitswelt. Der PS-Entwickler betrachtet jeden Mitarbeitenden individuell und stärken-orientiert. Somit wird Diversität der Mitarbeitenden für Unternehmen attraktiv, denn sie wird gewinnbringend im Unternehmen eingesetzt. Entsprechend ihrer PS und Interessen eingesetzte Mitarbeiter sind deutlich motivierter und somit produktiver. Sie erkennen einen Sinn in ihrer Tätigkeit und fühlen sich dem Unternehmen verbunden. Das ermöglicht den Unternehmen, ihren Mitarbeitenden mehr Vertrauen entgegenzubringen und fördert autonomes Arbeiten.

 

Wie läuft die Ausbildung zum PS-Entwickler ab?

Unser Konzept bildet Mitarbeitende dazu aus, Potenziale und Stärken bei anderen Mitarbeitenden aufzudecken und zu entwickeln. Diese profitieren von einer umfassenden Persönlichkeitsentwicklung, statt Entwicklungsgesprächen nach „Schema F“. Ein großer Bestandteil sind zum Beispiel auch Einzelcoachings und der Arbeit an den eigenen „Mustern“ und Glaubenssätzen. Erst durch eine ausgeprägte Arbeit an sich selbst, ist die Grundlage für die Entwicklungsarbeit mit Kollegen möglich. Die PS Entwickler werden nach und nach auf Ihre verantwortungsvolle Aufgaben im Unternehmen vorbereitet. Die Weiterbildung ist in 4 Module gegliedert: Sie besteht aus Theorie, praktischen Übungen, Coachings und dem Transfer ins eigene Unternehmen. Die Ausbildung wird über eine Dauer von sechs Monaten durchgeführt, um genug Zeit für eigene Reflektion einzuplanen.

 

Und was bringt das dem Unternehmen?

Dieses Konzept revolutioniert bisherige Weiterbildungen in diesem Bereich. In der Weiterbildung zum PS-Entwickler wird konsequent der Fokus auf Stärken, Interessen, Motivation und Bedürfnisse gelegt. Somit sind unsere PS-Entwickler optimal auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Menschen bei uns und zukünftig vielleicht auch in Ihrem Unternehmen werden vorbereitet auf die Entwicklungsarbeit. Das führt zu mehr Sicherheit in der neuen Aufgabe und Mitarbeiter werden Ihr volles Potenzial entfalten. Wie oft hört man bei den heutigen „Führungskräften“ Unzufriedenheit über den unterstellten Mitarbeiter, Überforderung der eigenen Aufgabe? Unser neues Konzept steuert dagegen. Wir wollen, dass alle sich in ihren Rollen wohl fühlen.

 

Und wie passt das in die Unternehmenskultur?

Das Konzept entstand dank unserer gelebten, innovativen Unternehmenskultur. Und genau diese kann als Vorbild dienen:

  • Vorbild für Innovation: Bedarfe im Unternehmen und auf dem Markt festzustellen und Lösungen neu zu denken.
  • Vorbild für Umsetzungsorientierung: Die Idee war geboren und wir begannen mit der Konzeption eines Rohentwurfs.
  • Vorbild für lebendiges New Work: Stärken- und Potenzialorientierung als gelebter Bestandteil einer neuen Unternehmenskultur.
  • Vorbild für flache Hierarchien: Weg von dem klassischen Mitarbeitergesprächen, hin zu mehr Individualität.
  • Vorbild für Mut neue Wege zu gehen: Denn genau dieser Mut macht uns erfolgreich.

Der PS-Entwickler kann ein Baustein im Entstehen einer solchen Unternehmenskultur sein.

 

Was ist mein Fazit zum PS-Entwickler?

Genauso wie jeder Mitarbeitende einzigartig ist, ist auch unser Konzept einzigartig. Denn wir unterstützen durch unsere Weiterbildung jeden Mitarbeitenden, seine individuellen PS zu erkennen und zu entwickeln. Wir helfen damit Unternehmen, die PS ihrer Mitarbeitenden zu sehen und gewinnbringend einzusetzen. Entwicklung kennt bei uns keine Grenzen und genau das vermitteln wir durch unser Konzept. Wir setzen damit ein klares Zeichen für eine neue Art der Mitarbeiterentwicklung.

Agiles Arbeiten, Corporate Benefits, Digitalisierung, Employer Branding und Homeoffice sind nichts, wenn es nicht gelebt wird. Gelebt wird es von einzigartigen Mitarbeitenden. Und um diese geht es in unserer Weiterbildung.

Der erste Kurs startet im Sommer – für weitere Informationen meldet euch gerne bei uns!

 

Artikel teilen



Zurück zur Übersicht